Nov 202017
 

Die FWG Weilrod lebt auch bei den jüngsten Umbesetzungen in den Ausschüssen und den damit verbundenen Neuwahlen von Ausschussvorsitzenden ihre Prinzipien „kompetent – sachlich – fair“ und „Miteinander – Füreinander“ weiter vor.

Bereits nach der Kommunalwahl war es der FWG wichtig, trotz absoluter Mehrheit, alle Fraktionen in die politische Führungsarbeit in Weilrod zu integrieren. So verzichtete die FWG auf ihr zustehende Sitze zugunsten der Grünen. Zudem bot sie allen Fraktionen einen Ausschussvorsitz an. „Uns ist es wichtig, mit allen Fraktionen konstruktiv zusammen zu arbeiten. Genauso war und bleibt Kompetenz in der Besetzung insbesondere der Ausschussvorsitzenden das Hauptkriterium“, so Dr. Markus Hammer, Vorsitzender der FWG.

Nachdem Carsten Filges (Bündnis‘ 90/Die Grünen) aufgrund seines beruflichen Wechsels in das Bauamt der Gemeinde Weilrod seine Ämter niederlegen musste, bleibt die FWG diesen Prinzipien treu. Dies betont Dr. Hammer anlässlich der Wahl von Arno Hahn (SPD) zum neuen Bauausschuss-Vorsitzenden. „Wir gratulieren Arno Hahn zur Wahl und unterstützen diese Personalie ausdrücklich, genau wie die bevorstehende Wahl von Eva Jäger (Bündnis‘ 90/Die Grünen) zur neuen Vorsitzenden des Sozialausschusses“.

Konsequent besetzt die FWG einen ihrer beiden Sitze im Umweltausschuss mit Albrecht Cromm (Bündnis‘ 90/Die Grünen). FWG-Fraktionsvorsitzender Bernd Müller betont: „Wir leben unsere Grundsätze – ich glaube die Jamaika-Spitzen könnten einiges von der positiven politischen Kultur in Weilrod lernen“.

Sorry, the comment form is closed at this time.