Jan 172016
 

Bei herrlichem Winterwetter haben wir unsere vierte Etappe der Grenzwanderung absolviert. 30 Zwei- und Vierbeiner wanderten von Winden durch den Laubus zur Rennstraße und zum Sportplatz nach Hasselbach. Wie immer gab es regen Austausch zu aktuellen Themen – diesmal sogar mit Gästen aus Lausbuseschbach.

Immerhin waren das nicht nur Grenzen zu den Nachbargemeinden Weilmünster und Selters sondern sogar zum Nachbarkreis Limburg-Weilburg und zum Regierungsbezirk Mittelhessen. Historische Geschichten zum Schmied Stephan der seinen Sohn Franz erschlagen hat (Franzes Grab), zum Schinderhannes, der in Wolfenhausen am 31.Mai 1802 verhaftet wurde und zur Rennstraße wurden erzählt.

Zum guten Schluss versorgten uns die Alten Herren der SG Weilrod mit heißem Glühwein und leckeren Würsten – vielen Dank dafür. Weiter geht es am 21. Februar vom Kuhbett zum Segelflugplatz Riedelbach.

 
          

Sorry, the comment form is closed at this time.