Jan 202016
 

Die FWG verzichtet auch bei dieser Wahl bewusst auf Versprechungen für die kommende Legislaturperiode. Wir versichern allerdings alles zu tun, um die Lebensqualität in unserem Weilrod zu erhalten und soweit möglich zu verbessern.

Wir werden ab heute hier nach und nach unsere 8 Kerninhalte vorstellen – zusammen mit den Top-20 unserer Liste für die Gemeindevertretung. Los geht’s mit „Ausbau der Infrastruktur„. Unsere Kompetenz in diesem Bereich verkörpern u.a. Jens Heuser (Mitglied im HFA) und Rolf Graefe (Mitglied im Bauausschuss). Beide würden sich freuen, ihre Arbeit für Weilrod fortsetzen zu können. Und dies wollen wir umsetzen:

„Wir sehen den Ausbau der Kommunikationsinfrastruktur (wie z.B. Breitband und Mobilfunk) in Weilrod ebenso wie die Versorgung mit Wasser und Strom als Daseinsvorsorge an. Seit der letzten Kommunalwahl hat sich das Datenvolumen für Internetdienste in Deutschland mehr als verdreifacht und wir alle wissen, dass schnelles Internet nicht weiter nur ein „Spielzeug” ist, sondern in unser aller Alltag ganz selbstverständlich Einzug gehalten hat. Wir schätzen diesen Bereich deshalb als so wesentlich ein, weil er Grundlage für alle Folge- und Zukunftsthemen ist: Ohne Kommunikation kein Austausch untereinander, weder für Familien, noch für das Gewerbe. Ohne Gewerbe weder Arbeitsplätze noch Gewerbesteuer, und: ohne Gewerbesteuer gibt es keine Aufrechterhaltung der Kinderbetreuung, ohne Kinderbetreuung kein attraktives Wohnen, ohne attraktives Wohnen keine Familien, usw. Wir setzen uns dafür ein, diese wichtige Thematik noch stärker einzufordern und idealerweise festzuschreiben.“

Rolf Graefe

Rolf Graefe

Jens Heuser

Jens Heuser

Sorry, the comment form is closed at this time.